Brunopolis: Ein neuer Verein in Bruneck

In Bruneck wurde jüngst ein neuer Verein aus der Taufe gehoben. Er nennt sich „Brunopolis“. Der Name stammt aus einer alten lateinischen Bezeichnung der Hauptstadt des Pustertals und lässt die Zielsetzung bereits erahnen: die Erforschung und Verbreitung von historischem Wissen und die Förderung des Interesses an geschichtlichen Themen nicht nur der Stadt Bruneck, sondern der gesamten Region und darüber hinaus.

Die Unterzeichnung der Gründungsurkunde fand an einem symbolträchtigen Ort der Stadtgeschichte statt: in der sogenannten Trinkstube aus dem 16. Jahrhundert im Haus der Apotheke von Zieglauer in der Stadtgasse.

Bei dieser Gelegenheit wählte die Mitgliederversammlung auch den ersten Vorstand. Dazu gehören Präsidentin Margit Santer, Vizepräsident Andrea Bovo, Schatzmeister Walter Boaretto und die Vorstandsmitglieder Stefan Lechner und Marco Pellizzari.

Der Verein steht allen historisch Interessierten offen.

Mitglied werden.

***

Abbildung: Lemma „Brunopolis“ in: Lateinisch-deutsches Taschenwörterbuch der neuern Geographie. Als nothwendige Beilage zu den bisherigen lateinischen Wörterbüchern. Mit einer Vorrede von Friedrich Adolf Ebert, Dr. der Philosophie und Sekretair der königl. öffentl. Bibliotheken in Dresden, Leipzig: Steinacker und Wagner 1821, S. 46.